»Für das Vergangene gibt der Kaufmann nichts.«*

Dreieck

Unter­nehmens­bewertung

Eine Unter­nehmens­bewertung wird aus unter­schied­lichen Gründen durch­geführt. Dazu zählen ins­besondere Unter­nehmens­trans­aktionen, aber auch gesetz­liche Regelungen oder vertrag­liche Verein­barungen. Die viel­fältigen Anlässe um­fassen unter anderem:

  • Kauf und Verkauf von Unter­nehmen und Unter­nehmens­teilen 
  • Ein- und Aus­tritt von Gesell­schaftern aus einer Personen­gesellschaft
  • Erb­auseinander­setzungen und Erb­teilungen
  • Ermittlung des Zu­gewinn­ausgleichs
  • Verschmelzung, Um­wandlung und Ein­bringung von Untern­ehmen 
  • Kredit­würdig­keits­prüfungen


Bemisst sich der Unter­nehmens­wert nun an dem, was im Laufe der Zeit geschaffen wurde? Oder an dem, was ein Käufer daraus machen kann? Aber warum sollte ein Käufer sein eigenes Markt­potenzial und seine neuen Ideen dem Verkäufer bezahlen?
Die Bewertung eines Unter­nehmens ist eine komplex und anspruchs­voll. Der Unter­nehmens­wert spiegelt sich nicht ein­fach in der Summe der einzelnen Ver­mögens­werte wider. Viel­mehr müssen die Ertrags­kraft des Unter­nehmens, seine Markt­position, das ge­bundene Wissen und die Dynamik der Markt­bedingungen berück­sichtigt werden. Deshalb erfordert eine Unter­nehmens­bewertung hervor­ragende betriebs­wirtschaft­liche Kenntnisse, die mit recht­lichen und steuer­lichen Rahmen­bedingungen gepaart werden müssen.
Das »Vergangene« ist ein Indiz für die zu­künftige Ertrags­kraft. Mehr aber nicht. Nur eine solide Planung, die die drei Bereiche GuV, Bilanz und Liquidität integriert, stärkt Ihre Position als Verkäufer. Mögliche Schwach­stellen werden so recht­zeitig erkannt und bereinigt – zum Beispiel im Rahmen einer Vendor Due Diligence.
Der – von wem auch immer – ermittelte Unter­nehmens­wert wird nur in den seltensten Fällen dem Kauf­preis ent­sprechen. Aber die Bewertung bildet die wesent­liche Basis für eine sachlich fundierte Argumen­tation in den Kauf­preis­ver­handlungen.
Im Rahmen einer Unter­nehmens­bewertung unter­stützen wir Sie bei der Lösung aller auf­tretenden Fragen und stehen Ihnen als Berater, neutraler Gutachter oder Schieds­gutachter mit unserem aktuellen Fach­wissen zur Verfügung.

* (Zitat: E. Schmalenbach)