Einkommen­steuer­erklärung

Natürliche Personen, die in Deutsch­land einen Wohn­sitz oder ihren gewöhn­lichen Aufent­halt haben, sind un­beschränkt steuer­pflichtig. Sie haben in Deutsch­land ihr Welt­einkommen zu erklären, soweit nicht durch ein Doppel­besteuerungs­abkommen (DBA) bestimmte Einkünfte dem deutschen Fiskus ganz (Frei­stellungs­methode) oder teilweise (An­rechnungs­methode) entzogen werden.
Natürliche Personen, die keinen Wohn­sitz in Deutsch­land haben, aber in­ländische Ein­künfte haben, unterliegen mit diesen in­ländischen Ein­künften der deutschen Ein­kommen­steuer (be­schränkte Steuer­pflicht).
Vor dem Erstellen der privaten Ein­kommen­steuer­erklärung wird in einem persönlichen Beratungs­gespräch Ihr persönliches Umfeld ermittelt, um alle potentiellen Werbungs­kosten (z. B. Umzugs­kosten, doppelte Haus­halts­führung), aber auch Sonder­ausgaben (z. B. Krankheits­kosten, Unter­halt) gegebenen­falls steuerlich geltend machen zu können.