Körper­schaft­steuer

Der Körper­schaft­steuer (KSt) unterliegt das Einkommen von

  • Körper­schaften,
  • Personen­ver­einigungen und
  • Vermögens­massen,

die ihre Geschäfts­leitung oder ihren Sitz im Inland haben (§ 1 Absatz 1 KStG iVm § 10 und § 11 AO). 


Körper­schaft­steuer­pflichtig sind in erster Linie alle juristische Personen, wie z. B.

  • Kapital­gesell­schaften (Aktien­gesell­schaft, GmbH, Unternehmer­gesell­schaft (haftungs­beschränkt), Ltd.),
  • Genossen­schaften,
  • Stiftungen, 
  • rechtsfähige Vereine (e.V.).


Aber auch die nicht rechts­fähigen Vereine und die Betriebe gewerblicher Art von Körper­schaften des öffent­lichen Rechts unter­liegen der Körperschaftsteuer.